Eine starke Gemeinschaft: GFM-Trend

Mittwoch, 8 Dezember 2021

Möbel Zahlen Daten 2009 – das statistische Jahrbuch der Möbelbranche

Kompaktes Zahlenwerk.
Kompaktes Zahlenwerk.
200 Seiten mit Zahlen und Daten des Statistischen Bundesamtes, von Forschungsinstituten, der GfK und des Münchener Ifo-Instituts

200 Seiten mit Zahlen und Daten des Statistischen Bundesamtes, von Forschungsinstituten, der GfK und des Münchener Ifo-Instituts

Umfassende Informationen und jede Menge Zahlen über den deutschen und internationalen Möbelmarkt liefert „Möbel Zahlen Daten“, das statistische Jahrbuch für die Möbelbranche.

Die 34. Auflage des Nachschlagewerkes aus dem Hamburger Ferdinand Holzmann Verlag enthält kompakt und leicht lesbar wichtige Marktdaten in Sachen Möbel.

Auf 200 Seiten hat die Redaktion Zahlen und Daten des Statistischen Bundesamtes, der wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsinstitute, der GfK und des Münchener Ifo-Instituts zusammengetragen.

Besonders aktuell: Jede Menge Zahlen aus Osteuropa, China und anderen asiatischen Ländern sowie aus den USA, Kanada und Brasilien. Zweisprachig deutsch/englisch.

Direkt-Kontakt per Mail: alexandra.hammer@holzmann.de.

          

Weitere Buchempfehlungen

moebelnews-Sidekick

Messewirtschaft will 3G

Die deutsche Messebranche will auch negativ getestete Aussteller und Besucher auf ihren Veranstaltungen zulassen, nicht nur geimpfte und genesene. Denn die sogenannte 2G-Regelung - also Zutritt nur für Geimpfte und Genesene - würde vor allem viele Besucher aus dem Ausland ausschließen, kritisierte Jörn Holtmeier, Geschäftsführer des Verbands der deutschen Messewirtschaft (Auma). Der Erfolg vieler Messen in Deutschland hänge eben auch von der Teilnahme ausländischer Besucher und Aussteller ab.

„Impfstoffe wie Sinovac und Sinopharm sind in Deutschland bislang nicht anerkannt. Die damit geimpften Menschen gelten hierzulande als ungeimpft", teilte der Verband mit. Noch besser seien Regelungen, die den Messeveranstaltern die Wahl zwischen 3G, 2G und ähnlichen Hygienekonzepten überlassen. "Was wir nun wirklich nicht brauchen, sind Debatten, die den Messe-Neustart behindern und die ganze Branche verunsichern", sagte Holtmeier. Messen seien der Treffpunkt, um die Erholung der Wirtschaft voranzutreiben.

moebelnews-Marktplatz

fenner-com.de

mailingdruck.de

To Top