Eine starke Gemeinschaft: GFM-Trend

Samstag, 21 April 2018
moebelnews-Sidekick

Aus einer neuen IFH-Studie zur „Amazonisierung des Konsums“:

Amazon-Kunden orderten 2017 im Schnitt 41 Mal Artikel bei dem Onlinegiganten – und damit doppelt so häufig wie vor fünf Jahren. 2004 löste jeder Amazon-Kunde durchschnittlich nur acht Bestellungen aus.

„Gerade in den zurückliegenden fünf Jahren hat sich Amazon nachhaltig und umfassend im ‚Relevant Set’ der Konsumenten verankert – und zwar so stark, dass der Weg zum Kunden für andere Anbieter regelrecht abgeschnitten wird. Eine Neukundengewinnung scheint so nahezu unmöglich. Händler müssen radikal umdenken und ihr Geschäftsmodell auf den Prüfstand stellen, wenn sie in einer amazonisierten Welt des Konsums Bestand haben wollen“, mahnt Dr. Eva Stüber, Mitglied der Geschäftsleitung am IFH Köln.

moebelnews-Marktplatz

mailingdruck.de

fenner-com.de

Traumhäuser auf Hausbaumax.de finden

HRS

To Top