Eine starke Gemeinschaft: GFM-Trend

Sonntag, 24 Januar 2021
moebelnews-Sidekick

„Wir können nicht von einem Lockdown in den anderen stolpern“

Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE), zur Lockdown-Verlängerung:

„Der vom Lockdown betroffene Einzelhandel verliert an jedem geschlossenen Verkaufstag im Januar durchschnittlich 600 Mio. Euro Umsatz. Nach dem weitgehenden Verlust des Weihnachtsgeschäfts in November und Dezember können viele Handels-Unternehmen diese unverschuldeten Verluste wirtschaftlich nicht mehr kompensieren.

Die Verlängerung des Lockdowns macht schnelle Hilfe noch wichtiger. Die Bundesregierung muss jetzt liefern, die Durststrecke könnte sonst für bis zu 50.000 Geschäfte zu lang werden.

Der so extrem von den Schließungen betroffene Nonfood-Einzelhandel braucht bei Einhaltung aller Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie eine Zukunfts-Perspektive. Wir können nicht weiterhin spontan von einem Lockdown in den anderen stolpern. Die Unternehmen brauchen zumindest ein wenig Klarheit, wie die Perspektiven sind.“

Link zum ganzen Statement

moebelnews-Marktplatz

fenner-com.de

mailingdruck.de

To Top