Eine starke Gemeinschaft: GFM-Trend

Freitag, 7 Mai 2021

Ihre Zugangsmöglichkeiten

Jahresabonnement

Der Komplett-Service: 
365 Tage Informationen rund um die Uhr. Alles für nur 62 Cent pro Tag (228 € + MwSt. pro Jahr).

Weiter zum Komplett-Service...

______________________________________________________________________________

Pay on demand

Der Flex-Zugang: 
Ganz nach Wunsch, so kurz oder lange Sie wollen, ab 29,99 €, ohne Verpflichtung, endet automatisch, schnell drin, einfaches Bezahlen per Handy (SMS) oder über PayPal.

  • Tagesticket (24 Stunden am Stück)
  • Wochenticket (7 Tage am Stück)
  • Monatsticket (30 Tage am Stück)

Hinweis

Der gewählte Zugang wird Ihnen sofort nach erfolgreicher Bestellung gewährt.

Weiter zum Flex-Zugang...

 

______________________________________________________________________________

Das bietet moebenews.de:

Aktualität
Täglich/stündlich die neuesten Nachrichten.

Übersicht
(Werk)Täglich einmal die Schlagzeilen per E-Mail direkt auf den Bildschirm.

Auf Wunsch die wichtigsten News per kostenloser SMS auf Ihr Handy.

Komfort
Nachrichten lesen und kommentieren, Termine, Bücher, Produkt-Neuheiten, Jobs, Leserbriefe.

Wissen
Größtes Online-Nachrichten-Archiv der Möbelbranche.

Kompetenz
Von renommierten Wirtschaftsjournalisten gemacht.

moebelnews-Sidekick

„Willkürliche Maßnahmen“, „kommt Enteignung gleich“

Die Textilbranche wettert in einem Handelsblatt-Artikel heftig gegen die Bundesregierung.

Claus-Dietrich Lahrs, Chef von S.Oliver (Zitat von dpa): „Der Politik fällt wieder einmal nichts anderes ein, als den Einzelhandel zu schließen. Das ist keine Strategie - das sind willkürliche Maßnahmen, die auf dem Rücken einzelner Branchen und der Mitarbeiter ausgetragen werden.“ Auch im neuen Entwurf zum Infektionsschutzgesetz werde der Handel pauschal als Infektionstreiber eingeordnet. Dabei sei längst klar, dass dies jeder wissenschaftlichen Grundlage entbehre.

Timm Homann, Chef von Ernstings Family, sprach von einem „Totalversagen des politischen Krisen-Managements“. Die Änderung des Infektionsschutzgesetzes werde mit Argumenten begründet, die längst widerlegt seien. „Was hier passiert, kommt einer Enteignung gleich.“ „Diesen Irrsinn“ könne nur noch die Judikative beenden.

Link zum Originalartikel auf handelsblatt.de

moebelnews-Marktplatz

fenner-com.de

mailingdruck.de

To Top