Eine starke Gemeinschaft: GFM-Trend

Freitag, 7 Mai 2021

55 Business-Turbos für KMU

Mehr Zeit, mehr Kunden, mehr Gewinn

Kleine und mittelständische Unternehmen, sogenannte KMU, brauchen keine abgehobenen BWL-Theorien, sondern praxisnahe Lösungen, mit denen sie ihr Business täglich auf Kurs halten und zukunftsfähig aufstellen, meint Philip Semmelroth, Autor dieses Buches, Unternehmer, Vertriebsprofi und Coach. Denn Erfolg sei keine Frage der Ausbildung, sondern eine Frage des richtigen Plans und der konsequenten Umsetzung.

In seiner Anleitung 55 Business-Turbos für KMU präsentiert er „erprobte Erfolgsbeschleuniger: konkrete und umsetzbare Tipps zu den drängendsten Fragen des Unternehmerdaseins“, so Semmelroth. Gründer, Selbstständige und vor allem Chefs mit weniger als 100 Mitarbeiter sollen so von Semmelroths langjähriger Praxiserfahrung, seinem unternehmerischen Gespür und Know-how profitieren.

Eingeteilt in 55 knackige Kapitel, will die Sammlung auf 272 Seiten „einen Booster nach dem anderen zünden“, so der Autor: Wie erhöhe ich meine Profitabilität? Wo optimiere ich Prozesse? Womit überzeuge ich Kunden? Wie verkaufe ich schneller und leichter? Wann gelingt Wachstum? Wie schaffe ich Freiräume?

Neben klaren Wegweisern zu Akquise und Umsatz will Semmelroth mit dem Buch auch zeigen, „wie Mut, Persönlichkeit und ein starker Wille Erfolg nachhaltig provozieren. Denn alles, was am Ende zählt, sind messbare Ergebnisse – mehr Zeit, mehr Kunden, mehr Gewinne. So macht Unternehmertum Spaß“, meint er. „Wer diese Ideen umsetzt, sieht den Wettbewerb nur noch im Rückspiegel.“

Philip Semmelroth gründete mit 18 Jahren sein erstes Unternehmen und verkaufte es kürzlich nach 22 Jahren Unternehmertum hochprofitabel an einen Investor. Seitdem hält er Keynotes und führt Coachings durch, um andere bei der Transformation zu einem vertriebsfokussierten Business zu unterstützen. Zu seinen Kunden gehören Unternehmen aus verschiedensten Branchen, er arbeitet national und international.

ISBN 978-3-96739-034-6, 272 Seiten (gebunden) 29,90 Euro in Deutschland, 30,80 Euro in Österreich, Erscheinungstermin: 28.01.2021

www.Philip-Semmelroth.com

Buch kaufen
          

Weitere Buchempfehlungen

Handliches Kompendium für jeden Arbeitsplatz im Möbel-, Küchen- und Einrichtungsfachhandel
Ein neues Buch, geschrieben von Licht-Designern und damit so praxisnah wie möglich – für alle, die mit Licht „spielen“ wollen
Ein Kompass für Führungskräfte auf der Unternehmens-Fahrt von der Motivations-Wüste ins Begeisterungs-Land
Was müssen Unternehmen tun, um die freiwillige Treue profitabler Kunden zu erhalten? Denn binden lassen sie sich nicht mehr
Eine pointierte und praxistaugliche Anleitung für Führungs-Kräfte, die das Heft wieder in die Hand nehmen möchten
Spitzen-Führungskräfte verraten, wie sie permanentem Leistungsdruck standhalten
Auch jenseits klassischer Kredite gibt es Möglichkeiten, frisches Geld zu beschaffen
Eine praxisnahe Anleitung zur Regelung von Nachfolge-Fragen in Familien-Unternehmen mit Lösungen jenseits juristischer Zwänge
200 Seiten mit Zahlen und Daten des Statistischen Bundesamtes, von Forschungsinstituten, der GfK und des Münchener Ifo-Instituts
Wie Sie mit Rhetorik Menschen für sich gewinnen und überzeugen
moebelnews-Sidekick

„Willkürliche Maßnahmen“, „kommt Enteignung gleich“

Die Textilbranche wettert in einem Handelsblatt-Artikel heftig gegen die Bundesregierung.

Claus-Dietrich Lahrs, Chef von S.Oliver (Zitat von dpa): „Der Politik fällt wieder einmal nichts anderes ein, als den Einzelhandel zu schließen. Das ist keine Strategie - das sind willkürliche Maßnahmen, die auf dem Rücken einzelner Branchen und der Mitarbeiter ausgetragen werden.“ Auch im neuen Entwurf zum Infektionsschutzgesetz werde der Handel pauschal als Infektionstreiber eingeordnet. Dabei sei längst klar, dass dies jeder wissenschaftlichen Grundlage entbehre.

Timm Homann, Chef von Ernstings Family, sprach von einem „Totalversagen des politischen Krisen-Managements“. Die Änderung des Infektionsschutzgesetzes werde mit Argumenten begründet, die längst widerlegt seien. „Was hier passiert, kommt einer Enteignung gleich.“ „Diesen Irrsinn“ könne nur noch die Judikative beenden.

Link zum Originalartikel auf handelsblatt.de

moebelnews-Marktplatz

fenner-com.de

mailingdruck.de

To Top